LINKS

Humanitäres Völkerrecht

www.icrc.orgScreenshot der Website icrc.org Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (ICRC) bietet in mehreren Sprachen (nicht in Deutsch) eine ausführliche allgemeine Einführung zum humanitären Völkerrecht und den Genfer Abkommen. Die Seite informiert, wie ZivilistInnen und KombattantInnen durch das Recht geschützt sind, wo das Recht Anwendung findet und welche Rolle das Rote Kreuz bei der Umsetzung spielt. Neben aktuellen Meldungen zu einzelnen Staaten und Regionen liefert eine umfangreiche Datenbank sowohl Berichte zu Themen wie Kindersoldaten, Landminen, Frauen und Krieg, Vermisste, Gefangenenbesuche als auch zu neuen Problemfeldern wie Terrorismus, private Sicherheitsfirmen, Wirtschaftssanktionen sowie Medien und das humanitäre Völkerrecht.

 

intercrossblog.icrc.orgScreenshot der Website interblog.icrc.org Intercross ist der neue Blog des ICRC in Washington D.C.. In englischer Sprache werden hier die Thematiken Krieg, humanitäre Aktionen und humanitäres Völkerrecht behandelt. Die aktuellen Berichte und Kommentare werden von Mitarbeiter/innen des ICRC verfasst. Der interessante Blog will nicht nur Einblicke in die Grundsätze des humanitären Völkerrechts und des ICRC geben, sondern auch die Geschichte der Organisation beleuchten. Weiters werden Persönlichkeiten, die im humanitären Bereich außerhalb des Roten Kreuzes tätig sind sowie unabhängige Journalisten und Journalistinnen zu Wort kommen.

 

www.icrc.org/Web/eng/siteeng0.nsf/html/party_main_treaties Screenshot der Website Ratifizierungsstand: Die vier Genfer Abkommen sind von 192 Staaten ratifiziert worden, das erste Zusatzprotokoll von 164, das zweite Zusatzprotokoll von 159 Staaten. Eine Liste der Vertragsstaaten dieser und weiterer Abkommen des humanitären Völkerrechts ist unter diesem Link der ICRC-Website vorzufinden.

 

www.ehl.icrc.org Screenshot der Website www.ehl.icrc.org"Virtueller Campus" zum Programm "Entdecke das humanitäre Völkerrecht" des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (ICRC), der Materialien (Filme, Unterrichtsmaterialien, Hintergrundinformation etc.) in mehreren Sprachen speziell für Lehrer und Schüler bereitstellt (auch in Deutsch).

 

 

www.ihlresearch.org Screenshot der Website ihlresearch.orgDie „International Humanitarian Law Research“-Initiative der Universität Harvard bietet tagesaktuelle Informationen zu humanitären Themen. Prunkstück der Website ist eine umfangreiche Datenbank mit Nachrichten, Urteilen, Organisationen, Berichten etc., sortierbar nach Zeit und Region.

 

 

www.drk.de/voelkerrecht Screenshot der Website drk.deDie Seite des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) bietet Basisinformationen zum Völkerrecht. Ausgezeichnet ist die umfassende Dokumentensammlung zum humanitären Völkerrecht (z. B. Haager Abkommen, Völkermordkonvention von 1948, Übereinkommen zu biologischen Waffen von 1972) Das zweisprachige Kompendium (deutsch und englisch) ist beim DRK bestellbar und steht auch zum Download als PDF zur Verfügung.

 

 

www.roteskreuz.at/organisieren/organisation/humanitaeres-voelkerrecht/ Screenshot der Website roteskreuz.atDas Österreichische Rote Kreuz bietet auf seiner Website grundlegende Informationen zu den unterschiedlichen Themenbereichen des humanitären Völkerrechts. In deutscher Sprache.

 

 

www.jugendrotkreuz.at/hvr Screenshot der Website jugendrotkreuz.at/hvrDas Österreichische Jugendrotkreuz stellt hier das Unterrichtsprogramm zum Thema humanitäres Völkerrecht vor: „Entdecke das humanitäre Völkerrecht“ ist für Schüler zwischen 13 und 18 Jahren konzipiert und kann im ÖJRK-Shop online bestellt werden.

 

 

http://hrw.org/german Screenshot der Website hrw.orgDie Organisation Human Rights Watch (HRW) setzt sich weltweit für Menschenrechte ein, bietet aktuelle Informationen, Fotoreportagen, Länderberichte und umfangreiche Darstellungen von globalen Themen wie Waffen, Kinderrechte, Gefängnisse etc.

 

 

http://www.ruhr-uni-bochum.de/ifhvScreenshot der Website ruhr-uni-bochum.de/ifhDas Institut für Friedenssicherungsrecht und humanitäres Völkerrecht hat seinen Sitz in Bochum und legt seine Forschungsschwerpunkte auf Völkerrecht und Menschenrechte. Gemeinsam mit dem Deutschen Roten Kreuz gibt es die Zeitschrift „Humanitäres Völkerrecht – Informationsschriften“ heraus. Die Inhaltverzeichnisse und einzelne Beiträge stehen online zur Verfügung.

 

www.uni-kassel.de/fb5/frieden Screenshot der Website uni-kassel.de/fb5/friedenDie AG Friedensforschung, eine interdisziplinär angelegte Arbeitsgruppe der Universität Kassel, informiert auf ihrer Website über aktuelle Entwicklungen in den Krisenregionen dieser Erde, dokumentiert Meldungen und Erklärungen aus Politik, Wissenschaft und Friedensbewegung und bietet zahlreiche Hintergrundberichte und Analysen zu friedenspolitischen und völkerrechtlichen Bereichen. Zusätzlich gibt es laufend aktualisierte Chroniken zu neun Ländern/Regionen (von Afghanistan über den Nahen Osten bis zum Sudan).

 

www.ifsh.deScreenshot der Website ifsh.deDie Website des Instituts für Friedensforschung und Sicherheitspolitik der Universität Hamburg. Gut sind die Schriftenreihen und Monografien des Instituts als Recherchehilfen sowie die Stellungnahmen zu aktuellen Themen der Friedensforschung und Sicherheitspolitik.

 

 

www.whatconvention.orgScreenshot der Website whatconvention.orgEine auf Menschen-, Bürger- und Kinderrechte sowie Minderheiten und humanitäres Völkerrecht spezialisierte Datenbank zu internationalen Abkommen und deren Ratifikationsstand. Die Datenbank kann nach Datum, Land und Thema durchsucht werden. In englischer, französischer und spanischer Sprache.

 

 

www.icc-cpi.intScreenshot der Website icc-cpi.intDie Website des Internationalen Strafgerichtshofes (IstGH) bietet die Möglichkeit, die Prozesse des Gerichts zu recherchieren, und enthält verschiedene Gesetzeswerke, vor allem natürlich das Rom-Statut. Der Strafgerichtshof mit Sitz in Den Haag ist ein ständiges Gericht mit Gerichtsbarkeit über Völkermord, Verbrechen gegen die Menschlichkeit, Kriegsverbrechen und das Verbrechen der Aggression. Er ist nicht mit dem Internationalen Strafgericht für das ehemalige Jugoslawien (ICTY) bzw. dem Internationalen Strafgericht für Ruanda (ICTR) zu verwechseln.

 

www.icty.orgScreenshot der Website un.org/ictyDer Internationale Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien (ICTY), zuständig für die Verfolgung schwerer Verbrechen während der Jugoslawienkriege bzw. des Kosovo-Kriegs ab 1999.

 

 

www.ictr.orgScreenshot der Website un.org/ictrDer Internationale Strafgerichtshof für Ruanda (ICTR), zuständig für die Verfolgung des Völkermords in Ruanda von 1994.

 

 

www.trial-ch.org/de/trial-watch.htmlScreenshot der Website trial-ch.org/de/trial-watch.htmlTRIAL (Track Impunity Always) ist ein Verein schweizerischen Rechts, der im Juni 2002 ins Leben gerufen wurde. Das Hauptziel von TRIAL ist die Bekämpfung der Straflosigkeit von Tätern, Gehilfen oder Anstiftern im Zusammenhang mit Völkermord, Kriegsverbrechen, Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Folter. Die Website bietet Statusberichte zu mutmaßlichen Kriegsverbrechern, Prozessberichte, detaillierte Infos zu Wahrheitskommissionen sowie eine umfangreiche Literaturliste und eine spezielle Filmografie.

 

www.sipri.orgScreenshot der Website sipri.orgDas renommierte Stockholmer Internationale Friedensforschungsinstitut ist eine ausgezeichnete Adresse für ausgewogene Berichte zu den Themen Frieden und internationale Sicherheit. Die Organisation hat sich zum Ziel gesetzt, auf wissenschaftlicher Ebene Lösungen für die friedliche Beilegung internationaler Konflikte zu erarbeiten. Die Website liefert aktuelle Infos zu den laufenden Forschungsprogrammen und verfügt über Statistiken und eine umfangreiche Literaturdatenbank.

 

www.friedenspaedagogik.de/service/unterrichtsmaterialienScreenshot der Website friedenspaedagogik.de/service/unterrichtsmaterialienSehr gute Unterrichtsmaterialien des Instituts für Friedenspädagogik: Themengebiete sind z. B. „Krieg und die Medien“, „Kriegsgeschehen verstehen“, „Krieg und Frieden“ oder „Umgang mit Konflikten und Gewalt“.

 

 

www.adh-geneva.ch/RULAC/Screenshot der Website adh-geneva.ch/RULAC/The Rule of Law in Armed Conflicts (RULAC) ist ein Projekt der Genfer Akademie für humanitäres Völkerrecht und Menschenrechte. Ziel des Projekts ist das datenmäßige Erfassen aller Länder und Regionen samt deren rechtlichem Status in Bezug auf das humanitäre Völkerrecht und dessen relevante Akteure.

 

[nach oben]


Menschenrechte

www.humanrights.atScreenshot der Website humanrights.atIm Mittelpunkt der Aufgabenstellungen des Ludwig-Boltzmann-Instituts für Menschenrechte steht die menschenrechtliche Forschung auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene. Das Institut versteht sich als Bindeglied zwischen Forschung und Praxis und bietet Infos, um Menschenrechtsinhalte zielgruppengerecht weiterzuvermitteln und insbesondere Kinder und Jugendliche für Menschenrechte und für Menschenrechtsverletzungen zu sensibilisieren. Gratis-Download von zahlreichen Artikeln.

 

www.institut-fuer-menschenrechte.deScreenshot der Website icrc.orgDas deutsches Institut für Menschenrechte dokumentiert und informiert über die Lage der Menschenrechte im In- und Ausland und trägt so zur Prävention von Menschenrechtsverletzungen sowie zur Förderung und zum Schutz der Menschenrechte bei. Gute Suchfunktion und eine große Sammlung von Dokumenten und Literatur zum Thema.

 

www.menschenrechte.ac.atScreenshot der Website menschenrechte.at.atDas Österreichische Institut für Menschenrechte (OIM) versteht sich als Kompetenzzentrum für den Menschenrechtsschutz, insbesondere im Rahmen der Europäischen Menschenrechtskonvention (EMRK) und der Vereinten Nationen.

 

 

www.amnesty.deScreenshot der Website icrc.orgWebsite der Menschenrechtsorganisation Amnesty International (AI). Schwerpunkte sind die Themen Todesstrafe, Waffenhandel sowie die Gewalt gegen Frauen und Minderheiten. Sehr gute Linksammlung zu Menschenrechtsdokumenten.

 

 

www1.umn.edu/humanrts/Screenshot der Website icrc.orgDie „Human Rights Library“ der Universität Minnesota. Ausführliche Linkliste zu Dokumenten, Verträgen, Organisationen ... In arabischer, spanischer, französischer, russischer und chinesischer Sprache.

 

 

www.uni-kassel.de/fb5/frieden/themen/Menschenrechte/Welcome.htmlScreenshot der Website www.uni-dassel.de/Sehr gute deutschsprachige Artikelsammlung zum Thema Menschenrechte.

 

 

kompass.humanrights.ch/cms/front_content.php?idcatart=78Screenshot der Website icrc.orgKOMPASS ist ein länderübergreifendes Online-Werkzeug zur Menschenrechtsbildung. Es will die Menschenrechte ins Zentrum der Jugendarbeit rücken und damit die Menschenrechtsbildung als Querschnittsthema integrieren.

 

 

www.knowyourrights2008.orgScreenshot der Website knowyourrights2008.orgKampagne, in deren Zentrum der Schutz und die Kenntnis der Menschenrechte stehen. Anlass ist der 60. Jahrestag der Unterzeichnung der Menschenrechtserklärung im Jahr 1948.

 

 

echr.coe.int/echr/en/hudocScreenshot der Website echr.coe.intHUDOC (Human Rights Documentation) ist die Onlinedatenbank des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte. Sie umfasst Urteile, Gesetzestexte, Expertenmeinungen und Berichte des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte. In französischer und englischer Sprache.

 

 

www.coe.int/T/D/MenschenrechtsgerichtshofScreenshot der Website coe.int/T/D/MenschenrechtsgerichtshofWebsite des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte mit Informationen und Volltexten zu einzelnen Fällen und Urteilen.

 

 

www.ohchr.orgScreenshot der Website ohchr.orgWebsite des Büros des Hohen Kommissars für Menschenrechte der Vereinten Nationen.

 

 

www.fes.de/handbuchmenschenrechte/index.htmlScreenshot der Website fes.de/handbuchmenschenrechte/index.htmlHandbuch der Menschenrechtsarbeit – Online-Edition Friedrich-Ebert-Stiftung.

 

 

www.ipsnews.net/human.aspScreenshot der Website ipsnews.net/human.aspWeltweite Nachrichten über Menschenrechte. In englischer Sprache.

 

 

www.hrw.org/germanScreenshot der Website hrw.org/germanWebsite von Human Rights Watch. Die Seite enthält länder-, regionen- und themenspezifische Informationen und aktuelle Nachrichten zu Menschenrechtsthemen in 20 Sprachen.

 

 

www.liga.or.atScreenshot der Website liga.or.atWebsite der Österreichischen Liga für Menschenrechte. Die Liga setzt sich für die Umsetzung und Einhaltung der Menschenrechte ein. Besonderes Augenmerk richtet sie auf die Situation in Österreich und in der EU.

 

 

www.politik-lernen.atScreenshot der Website politik-lernen.at„Zentrum polis“ ist die zentrale pädagogische Serviceeinrichtung zur politischen Bildung in der Schule und unterstützt Lehrkräfte bei der Umsetzung von politischer Bildung und Menschenrechtsbildung im Unterricht. Die Seite bietet allgemeine Texte, Unterrichtsideen und weiterführende Links sowie Informationen zu Workshops, Schulbewerben etc.

 

www.escr-net.orgScreenshot der Website escr-net.orgDas International Network for Economic, Social and Cultural Rights befasst sich ausschließlich mit den wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Rechten.

 

 

www.hrea.orgScreenshot der Website hrea.org„Human Rights Education Associates“ ist eine internationale Nichtregierungsorganisation, die die Menschenrechtsbildung unterstützt. Unter anderem in deutscher, russischer, englischer und arabischer Sprache.

 

[nach oben]


Kinderrechte

www.kinderrechte.gv.atScreenshot der Website kinderrechte.gv.atHomepage des Bundesministeriums für Gesundheit, Familie und Jugend mit grundlegenden Infos zu den Kinderrechten und zu Themen wie Chancengleichheit, Jugendpolitik, Suchtprävention, Privatsphäre, Kinderarmut, Kinderflüchtlinge etc. Außerdem bietet die Seite eine Liste nationaler und internationaler Organisationen, Beratungsstellen und Forschungseinrichtungen.

 

www.kinderhabenrechte.atScreenshot der Website kinderhabenrechte.atDas „Netzwerk Kinderrechte“ ist eine überparteiliche, unabhängige Plattform verschiedener Organisationen aus dem Bereich der außerschulischen Kinderarbeit und -betreuung. Über das Internet können sowohl Informationen als auch viele Materialvorschläge für die Schule und die außerschulische Kinder- und Jugendarbeit bezogen werden.

 

www.ohchr.orgScreenshot der Website ohchr.orgDas Kinderrechtskomitee der Vereinten Nationen ist für das Monitoring der Umsetzung der Kinderrechtskonvention zuständig.

 

 

www.unicef.atScreenshot der Website unicef.atUNICEF (United Nations International Children’s Emergency Fund) ist eine globale Organisation, die sich für Menschen- und Kinderrechte einsetzt. Gesundheit, Gleichheit, Schutz und Bildung sind die zentralen Themen.

 

 

www.knowyourrights2008.org/index.php?nav=childrensScreenshot der Website knowyourrights2008.org/index.php?nav=childrensWebsite zum Thema Menschen- und Kinderrechte speziell für Kinder, mit einem Quiz und vielen Fotos. In englischer Sprache.

 

 

www.europeanchildrensnetwork.org/euronet/Screenshot der Website europeanchildrensnetwork.org/euronet/European Children’s Network ist ein Netzwerk von Organisationen, die sich mit dem Thema Kinderrechte auseinandersetzen.

 

 

Links zu den wichtigsten Dokumenten, Abkommen, Rechtsquellen und Institutionen.

www.tdh.deScreenshot der Website tdh.deWebsite der Menschenrechtsorganisation „terre des hommes“. Hintergrundinfos, Texte und Studien zu Themen wie Kinderprostitution, Kinderhandel, Landminen etc.

 

 

www.kindersache.de/rechte/default.htmScreenshot der Website kindersache.de/rechte/default.htmDie Website des Deutschen Kinderhilfswerks speziell für Kinder und Jugendliche bietet eine ausgezeichnete Einführung in die Grundlagen der Kinderrechte und monatlich ein kniffliges Rätsel inklusive informativer Auflösung.

 

[nach oben]


Landminen

(inkludiert Informationen zu Antipersonen- und Antifahrzeugminen sowie Streumunition)

www.icbl.orgScreenshot der Website icbl.orgUmfangreiche und mit aktuellen Berichten bestückte Website der „International Campaign to Ban Landmines“ (ICBL). Sie funktioniert als eine Art Knotenpunkt für Berichte, Statistiken, Karten und Kampagnen im Zusammenhang mit der Landminenproblematik und der Ottawa-Konvention. In englischer Sprache.

 

www.mineaction.orgScreenshot der Website mineaction.orgDie Homepage versteht sich als „elektronisches Minen-Informationsnetzwerk“ und behandelt die Themen Minenräumung, Vernichtung von Lagerbeständen, Hilfe für Minenopfer, Information über die Minengefahren. Viele Fotos und Berichte. In englischer Sprache.

 

www.uni-kassel.de/fb5/frieden/themen/Landminen/Welcome.htmlScreenshot der Website uni-kassel.de/fb5/frieden/themen/Landminen/Welcome.htmlSehr gute deutschsprachige Artikel und Berichte, insbesondere auch zum Thema Verbot von Antifahrzeugminen und Streubomben.

 

 

www.landmine.deScreenshot der Website landmine.deDas Aktionsbündnis landmine.de bietet auf seiner Website umfassende Information zu den Bereichen Minen und Streumunition. Es gibt ein Newsarchiv, und man kann die Kampagne für ein Verbot aller Landminen online unterstützen.

 

 

www.handicap-international.deScreenshot der Website handicap-international.deDie Kernbereiche der Organisation Handicap International sind Physiotherapie, Orthopädie, Minenräumung und -aufklärung sowie Traumabewältigung.

 

 

www.streubomben.deScreenshot der Website streubomben.deWebsite mit aktuellen Nachrichten von Handicap International Deutschland zum Thema.

 

 

www.stopclustermunitions.orgScreenshot der Website stopclustermunitions.orgWebsite der internationalen „Cluster Munition Coalition“ (CMC): Die CMC ist ein Netzwerk von rund 200 Organisationen und NGOs, die sich für ein Verbot von Streumunition einsetzen. Umfangreich, aktuell und informativ. (Sprache: Englisch)

 

 

www.jugend.handicap-international.deScreenshot der Website www.jugend.handicap-international.deDie Jugendseite von Handicap International mit aktuellen Nachrichten von Handicap International Deutschland zum Thema.

 

 

http://www.icrc.org/web/eng/siteeng0.nsf/htmlall/minesScreenshot der Website www.icrc.orgDas ICRC informiert in Form einer Link- und Dokumentensammlung über die Problematik von Landminen und den Cartagena Gipfel 2009 für eine Minen-freie Welt

 

 

http://www.clusterconvention.org/Screenshot der Website www.clusterconvention.orgInformationsseite zum Übereinkommen über Streumunition in englischer Sprache.
Das Dokument zum Übereinkommen gibt es in deutscher, englischer und französischer Sprache als PDF-Download

 

 

[nach oben]


Flucht

(inkludiert Informationen zu den Themen Migration, Integration und Asyl)

www.unhcr.orgScreenshot der Website unhcr.orgOffizielle Website des UN-Flüchtlingshochkommissariats. Aktuelles, Grundlagen, Rechtsinformationen, Schulmaterialien, Statistiken und Online-Spiel (www.lastexitflucht.org). Darüber hinaus gibt es einige Informations- und Schulfilme zum Thema zu beziehen. Länderspezifische Infos siehe www.unhcr.at, www.unhcr.de sowie www.unhcr.ch.

 

www.ecoi.netScreenshot der Website ecoi.netecoi.net sammelt Länderinformationen unter dem Gesichtspunkt der Bedürfnisse von Asylanwälten, Flüchtlingsberatern und Behörden, die über Asylanträge und andere Formen des internationalen Schutzes in Europa entscheiden.

 

 

www.asyl.atScreenshot der Website asyl.atAsylkoordination Österreich: Sie setzt sich seit 1991 für die Rechte von Flüchtlingen und AsylwerberInnen in Österreich ein, insbesondere für die Bedürfnisse und Rechte jugendlicher Flüchtlinge. Die Asylkoordination bietet auch Workshops zum Thema an.

 

 

www.internal-displacement.orgScreenshot der Website internal-displacement.orgDiese Website bietet Länderberichte und eine große Linksammlung primär zur Situation von Binnenvertriebenen. Berichte zu einzelnen Staaten wie Afghanistan, Angola, Kolumbien, Nepal, Sudan etc. In englischer und französischer Sprache.

 

 

www.exil-club.deScreenshot der Website exil-club.deDer Exil-Club ist eine deutsche internetbasierte Lern- und Arbeitsumgebung für den handlungs- und projektorientierten Unterricht. Durch das Bewusstmachen der Hintergründe von Migration und Flucht von der Antike bis heute sowie durch die Untersuchung von Einzelschicksalen setzen sich Schüler mit den demokratischen Werten Freiheit, Recht und Toleranz auseinander und reflektieren ihre eigene kulturelle Identität und ihre Einstellung zum Fremden.

 

[nach oben]


Frauenrechte

Einen guten Überblick über das humanitäre Völkerrecht und Frauen bieten die Websites www.icrc.org und www.unikassel.de/fb5/frieden/themen/Frauen-Bundeswehr/Welcome.html.

www.frauenrechte.deScreenshot der Website frauenrechte.deTerre des Femmes ist eine Menschenrechtsorganisation, die sich für ein gleichberechtigtes und selbstbestimmtes Leben von Frauen einsetzt. Die Website bietet eine umfassende Linksammlung zu Plattformen und Organisationen.

 

 

www.awid.orgScreenshot der Website www.awid.orgDie Homepage der Association For Women’s Rights in Development (AWID) gibt Auskunft über die Kampagnen und Vorhaben der internationalen Organisation, die sich für Gleichberechtigung der Geschlechter, nachhaltige Entwicklung und Frauenrechte einsetzt.

 

[nach oben]


Kindersoldaten

www.child-soldiers.orgScreenshot der Website childsoldiers.orgHomepage der internationalen Koalition gegen den Einsatz von Kindersoldaten. Aktuelle Informationen zu den einzelnen Ländern, in denen Kindersoldaten eingesetzt werden, Fotogalerie, Zitate von Kindersoldaten, Berichte und Studien sowie eine ausführliche Frage- &-Antwort-Seite und eine umfassende Linkliste. In englischer Sprache.

 

www.tdh.deScreenshot der Website tdh.deWebsite des entwicklungspolitischen Kinderhilfswerks „terre des hommes“. Neben den Bereichen Flüchtlingskinder, Kinderarbeit und Kinderhandel gibt es den Schwerpunkt „Kinder in bewaffneten Konflikten“ und jede Menge Informationen zum Thema Kindersoldaten. Folgende Berichte gibt es zum Download: „Jugendliche: Warum sie Soldat werden“, „Mädchen in bewaffneten Gruppen Kolumbiens“, „Sexuelle Ausbeutung von Kindersoldaten: Globale Dimensionen“.

 

www.un.org/special-rep/children-armed-conflict/English/index.htmlScreenshot der Website un.org/special-rep/children-armed-conflict/english/index.htmlWebsite des Sonderbeauftragten der UNO für Kinder in bewaffneten Konflikten. In englischer Sprache.

 

 

www.drk.de/jrk/kindersoldatenScreenshot der Website drk.de/jrk/kindersoldatenAusführliche Dokumentation der Kampagne „Kindersoldaten – Youth Must Act“ des Deutschen Jugendrotkreuzes.

 

 

www.redcross.ch/mag/mag/index-de.php?id=17Screenshot der Website redcross.ch/mag/mag/index-de.php?id=17Kindersoldaten in Sierra Leone: Tausende Kinder haben in dem westafrikanischen Land als Soldaten gekämpft. Das Rote Kreuz hilft bei der Integration ehemaliger Kindersoldaten in die Gesellschaft.

 

 

www.redcross.ch/mag/mag/index-de.php?id=76Screenshot der Website redcross.chKinder und Krieg: Das Schweizerische Jugendrotkreuz möchte mit dieser Kampagne Jugendliche in der Schweiz für dieses Thema sensibilisieren und bietet u. a. eine Schuldokumentation, die die Facetten des Problemfelds „Kinder und Krieg“ beleuchtet.

 

 

www.watchlist.orgScreenshot der Website watchlist.org„Watchlist“ arbeitet daran, die Sicherheit und die Rechte von Kindern in bewaffneten Konflikten zu verbessern. Die Website bietet Länderberichte und eine große Linksammlung zum Thema. In englischer Sprache.

 

[nach oben]


Gefangene

www.icrc.orgScreenshot der Website icrc.orgDie Website www.icrc.org bietet u. a. einen guten Überblick über das Thema Gefangene und Gefangenenbesuche.

 

 

www.amnesty.de/dossier-sieben-jahre-guantanamoScreenshot der Website www.amnesty.deDas Amnesty International Dossier beinhaltet detaillierte Informationen zum Thema „Sieben Jahre Guantánamo“.

 

[nach oben]


Folter

www.amnesty.ch/de/themen/folter/was-ist-folterScreenshot der Website amnesty.ch/de/themen/folter/was-ist-folterDie Amnesty-International-Sektion Schweiz zum Thema Folter: Fakten und internationale Abkommen.

 

[nach oben]


Privatunternehmen und Kriege

www.uni-kassel.de/fb5/frieden/themen/Privatkriege/Welcome.htmlScreenshot der Website uni-kassel.de/fb5/frieden/themen/Privatkriege/Welcome.htmlAusgezeichnete Übersicht mit Textbeiträgen, Dokumenten und Links.

 

[nach oben]